Was tun, wenn Ihr E-Reader von Adobe Digital Editions nicht erkannt wird

Wenn Sie Titel auf ein Lesegerät übertragen (z.B. ein NOOK oder Kobo), stellen Sie sicher, dass dieses mit Ihrem Computer verbunden ist, bevor Sie Adobe Digital Editions (ADE) öffnen. Wenn ein E-Reader von ADE erkannt wird, sehen Sie ihn in ADE unter "Geräte"

Wenn Ihr E-Reader nicht von ADE erkannt wird, können diese Tipps zur Lösung des Problems beitragen.

  • Aktualisieren Sie auf die aktuellste Version von ADE.
  • Prüfen Sie, ob auf dem Bildschirm Ihres E-Readers eine Aufforderung zur Dateiübertragung erscheint. Möglicherweise müssen Sie sie akzeptieren, damit sie in ADE erscheint.
  • Prüfen Sie, ob Ihr E-Reader unter "[Mein] Computer" oder "Dieser PC" (Windows) oder "Mein Desktop" (Mac) erscheint. Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie möglicherweise die Treiber auf Ihrem Computer neu installieren oder sich an den Hersteller Ihres Geräts wenden.
  • Versuchen Sie, ADE zu schließen und die Verbindung zu Ihrem E-Reader zu trennen. Schließen Sie dann Ihr Lesegerät wieder an einen anderen USB-Port an und warten Sie einige Augenblicke, um zu sehen, ob es erscheint.
  • Wenn Sie weiterhin Probleme mit ADE haben, finden Sie in diesem Artikel weitere Optionen zur Fehlerbehebung.

Wenn diese Schritte das Problem nicht beheben, versuchen Sie bitte, Ihr Gerät auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Diese Anweisungen finden Sie in der Regel auf der Hilfe-Website des Herstellers.

Wichtige Hinweise:

  • Das NOOK GlowLight Plus verwendet kein ADE zum Übertragen von E-Books und erscheint nicht unter "Geräte" Verwenden Sie stattdessen diese Schritte, um E-Books auf Ihr NOOK GlowLight Plus zu übertragen.
  • Einige Modelle des Sony Reader (wie der Reader Wi-Fi) verwenden kein ADE zum Übertragen von E-Books und werden nicht unter "Geräte" angezeigt. Verwenden Sie stattdessen die Sony Reader-Software, um E-Books auf Ihren Sony Reader zu übertragen.